+7(499) 390-31-18

Home

Строительство, ремонт, реконструкция каркасных домов

Landhäuser und Zubauten: Bauarbeiten und Sanierung

Ingenieursysteme der Landhäuser: Montage und Umbau

Ремонт дачных домов. Монтаж, ремонт, обслуживание инженерных систем
Обустройство дачных участков

Gestaltung der Höfe von Landhäusern: Wege, Dränage, Pflasterung u. Ä.


Unternehmen News

Nachrichten

Technische Bau- und Reparaturaufsicht. Ausführliche Deteils über das Wichtigste.

  • Technische Bau- und Reparaturaufsicht. Ausführliche Deteils über das Wichtigste.

    Nun sind wir ans neue Jahr 2017 angekommen. Mehrere Grundstücke werden bis zum nächsten Dachasaison eingefroren gehalten, manche Bauer leben aber nach dem Prinzip: “Eisschlitten im Sommer – Gartenwagen im Winter”, wonach sie sich mit dem Bau und der Renovierung im Herbst-Winter-Saison beschäftigen. Unumstritten, es gibt mehr Vorteile an diesem Vorgehen, als Nachteile. Wir listen manche von auf:

    – erster und unbestreitbarer Vorteil solcher Bau- und Reparaturarbeiten im Wintersaison ist die Verminderung der Arbeitskosten, so genannter Saisonfaktor.

    – das Zweite: Spricht man über die Holzbaukonstruktionen, so ist die Qualität des gelieferten Baumateriales wichtig. Winterwald ist meistens weniger feuchteenthaltend und dementsprechend ist die Wahrscheinlichkeit des Auftreten solcher Defekte, wie überflüssige Schrumpfung, Rissebildung usw., vielfach weniger, als in den warmen Jahreszeiten.

    – das Dritte: Hochbau- und Reparaturkonstruktionen, wenn es um die klassische Version des Dachahauses geht, würden rechtzeitig zum Sommersaison fertig, dies wäre sicherlich besser, als wenn man den ganzen Sommer an der Baustelle verbringt.

    Wenn man daher kompetent mit den Bau- und Reparaturarbeiten umgehen würde, bliebe es dann wohl das ländliche Komfortleben im Sommer zu genießen. Wie jedes Schaffen, haben auch die Bau- und Renovierungsarbeiten ihre Fallen, an die man unbedingt denken sollte. Und hier sind manche davon aufgezählt:

    – Erstens: Natürlich Minus-Tempiraturen, wenn es um die Außenbau- und Reparaturareiten geht.  Als Folge sollte man sich besonders an die Vorschriften für das vorgeschriebene Arbeitvorgehen halten.

    – Zweitens: Die Einhaltung der Regel für die richtige Materialaufbewahrung. Es ist sehr wichtig um ein qualitativen Bauergebnis zu bekommen.

    – Drittens: Ständige Überwachung der Arbeitsleistung. Dieser Faktor kommt dadurch zustande, dass neben der Beabsichtigung der Mentalität der Arbeitskraft und niedriger Tempiraturen auch die Neigung zu fuddeln erscheint um schneller mit dem Objektbau zu beenden. Zu berücksichtigen ist, dass es in diesem Fall um jeden Bauunternehmen geht, da alle Bau- und Renovierungsarbeiten durch die menschliche Ressourcen erledigt werden, d. h. dass solche Wahrseinlickeit in jedem Fall und in jedem Bau- und Reparaturunternehmen bzw. in einem Privatteam vorkommen könnte.

    In Anbetracht dessen wird deutlich, dass es bei vielen Vorteilen am Winterbau und Reparatur ohne anständige Kontrolle zu den negativen Faktoren führen könnte, alle Vorteile des Winterbaus und der Reparatur kämen an Punkt Null.

    Wir führen ein paar praktische Fehlerbeispiele auf, die beim Winterbau und Reparatur zugelassen werden:

    1. Beim Vorbeifahren an einem Bauobjekt wurde folgendes Bild beobachtet: Bei den Tempiraturen ca. -15°C verarbeiteten die Bauarbeiter draußen die Balkenimitation, die für die Außenüberdachung eines Rahmenhauses bestimmt ist, mit einem antiseptischen Mittel direkt aus dem Zerstäuber. Es war offensichtlich, dass die Düse ständig einfriert, aber für diesen Fall hat der Bauarbeiter eine Heißluftpistole parat, womit er die Düse regelmäßig auftaut. Wobei er dies anscheinend nicht bedacht hat , dass das antiseptische Mittel an der Oberfläche des Holzes genau so wie auf dem Düsenspender einfriert. In diesem Fall geht es um keinen Holzschutz, da das vorbereitete Material sofort  nach der Verarbeitung für den Kraftrahmenbau genutzt wurde. Ergebnis: Bei den Plus-Tempiraturen fließt das antiseptische Mittel leicht von der Oberfläche ab und die Baukonstruktion bleibt dabei ungeschützt.

    2. An einem weiteren Bauobjekt beobachteten wir ein solches Bild: ein vom Bauträger privateingestelltes Bauteam hat sich ein Bauchurlaub organisiert, indem die Arbeiter das Holzmaterial, sämtliche Flüßigkeiten usw., alles, was man nutzt um ein Rahmenhaus zu bauen, zur Gnade des Väterchen Frost stehen gelassen haben. In der Lagerhütte, in der der Strom anscheinend aus Spargründen zur Senkung der Baukosten des Trägers absichtlich ausgeschaltet wurde, lagen die Sachen planlos zerstreut und tief eingefroren – als Ergebnis führt dies zu keiner erweiterten Qualität am Hochbau eines Rahmenhauses.

    3. Noch ein Beispiel, in dem Fall geht es aber nicht um die Außen-, sondern um die Innenarbeiten, wobei es nicht am Gründstück, sondern in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses verlief. Afgrund der dichten Beschäftigung des Trägers wurde die Arbeitsorganisation und die Ausführungs- und Qualitätskontrolle zur Händen der Bauleute übergeben. Faktisch konnte der Träger an der Baustelle nicht anwesend sein,  sein maximaler Wunsch an dem Bau möglichtst viel zu sparen hat dem Träger nicht erlaubt die bautechnische Objektüberwachung zu beauftragen. Ergebnis: Abbruch des Wändeputzes, die Arbeitausführung unter Verletzung aller denkbaren Normen, die Spannvorrichtung, die in einer Woche nach Gießen voller Risse dastand, die Stromleitung, die ohne Plan gelegt wurde. Darauß folgend kommen doppelte Kosten für den Baustoff, die Zeit und die Nerverei auf den Träger zu, um die unkorrekte Arbeiten zu berichtigen. Von diesem Fall erzählen wir etwas später, da die Nachrenovierung dieser Zweizimmerwohnung unsere Spezialisten ausgeführt haben.

    Nun hoffen wir, dass wir Sie mit dieser Artikel überzeugt haben, die technische Objektaufsicht wäre für den Träger hochwichtig und nützlich, es spielt keine Rolle, was man renoviert oder baut: ob es ein Grundstückshaus oder eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus sei. Und dies gilt insbesondere, wenn der Träger keine Zeit/keine Kenntnisse/keine Möglichkeit hat die Hochbau- und Renovierungsarbeiten persönlich zu kontrollieren.

    In der nächsten Artikel wollen wir uns mit den Stufen der Bau- und Renovierungsorganisation beschäftigen, nennen den Ablauf der Arbeitsorganisation, d. h. was in den bestimmten Ausführungsversionen der Arbeitsplanung vonach kommen soll. Ferner wollen wir Ihnen ausführlich über die technische Überwachung aus der Sicht des Träger und des Auftragsnehmers erzählen – was ist das und wie man damit umgeht.

    Frohes neues Jaur zusammen und einen guten Beginn und erfolgreichen Bau-und Renovierungsergebnis wünschen wir! 🙂

     

    Этот материал также доступен на: ruРусский enEnglish

    Подпишитесь на обновления сайта!

    Заполните всего два поля и будьте в курсе самых свежих новостей и примеров выполненных работ!

    Ваш E-Mail в безопасности